Sie sind hier: Modellbau  

AMERICAN LAFRANCE VON TRUMPETER
 

So wie auf diesem Foto zu sehen, wurde Engine 121 im Jahre 2007 an das College Park Volunteer Fire Department im US. Bundesstaat Maryland geliefert.




 

by courtesy of American LaFrance 




 

Die Idee von Trumpeter, solch ein Modell als Bausatz zu bringen war absolute Spitze. Insgesamt 11 Spritzlinge und eine fertige Mannschaftskabine befinden sich im Karton.




 
 

Leider hat man bei Trumpeter keine glückliche Hand bei der Auswahl des Modell gehabt und auch bei der Detaillierung des Fahrgestells einiges falsch gemacht.




 
 

So besitzt das Modell keinen Motor mit angeflanschtem Allison-Automatikgetriebe, dafür eine viel zu große Ölwanne und eine viel zu kleine Getriebedarstellung.




 
 

Ein weiteres Manko sind die fehlenden mit Chrom versehenen Bauteile, wie die beiden Seitenteile vom Pumpengehäuse. Diese Teile habe ich nachträglich verchromen lassen.




 
 

Vor dem Bau des Modells wurden sämtliche Teile vorsortiert und geprüft. Anschließend wurde mit Hilfe einer Original-Zeichnung vom Eagle Pumper das Modell Baugruppe für Baugruppe zusammen gebaut.




 
 

Sämtliche Bauteile die nicht verchromt waren
( schwarze Pfeile ), wurden aussortiert und zur Oberflächenveredelung gebracht. Und neue Teile ( roter Pfeil ) wurden noch hergestellt.




 
 

Übrigens, dass Fahrgestell wird rot eingefärbt und nicht wie in der Bauanleitung angegeben in schwarz. Dieses gilt auch für die Pumpe, die im Original weiss ist und nicht in silber lackiert wird.




 
 

Die Mannschaftskabine bereitete keine großen Probleme bei der Gestaltung im Innern und auch die zweifarbige Außenlackierung ließ sich gut durchführen. Natürlich mußte einiges abgeklebt werden.




 
 

Komplett ausgetauscht wurde die Rückwand der Kabine. Die Riffelblechstruktur war unsauber gespritzt und nicht gleichmäßig dargestellt. Hier wurde eine neue und vollverchromte Platte eingesetzt.




 
 

Ebenfalls verchromt wurden die Außenrahmen der Radkästen mit Lufteinlässen darüber, die ich exakt ausgeschnitten hatte.
Das Anbringen der Decals mit anschließender Klarlackversiegelung war der letzte Schritt zur fertigen Kabine.




 
 

Bis auf die Rahmen der Rücklichter und den fotogeätzten Teilen, wurden auch beim Body sämtliche Teile, mit Blick auf das Originalfoto ganz oben, ebenfalls mit Chrom versehen. Die Leitern wurden erneuert und bekamen eine Sposse mehr. Lag wohl an der Zählweise in China ... eins, zwei, dlei...




 
 

Auf das Fahrgestell aufgesetzt sieht das Modell schon recht gut aus. Was die Trumpeter-Leute auch gut gelöst haben sind die Trennbleche der Schlauchfächer. Diese aus Blech bestehenden Teile entsprechen dem Original, sind sehr dünn und daher für die Schläuche gut geeignet.




 
 

Die Klavierbänder der Türen und Klappen wurden mit silberfarbener Bare Metal Folie dargestellt und die Firmenlogos unten auf den Mudflaps wurden einfach ausgedruckt und aufgeklebt. Was die Schläuche angeht, die als Ladung sehr realistisch aussehen sollten, ist mir eine Idee gekommen.

Mit einem Klick auf diesen Link kann sie jeder nachbauen: Schläuche in 1:25/24




 
 

Fertig ! Trumpeters erstes Feuerwehrmodell 




 

Die vordere Lightbar wurde komplett neu gebaut und mit Details verfeinert.




 
 

Ebenfalls neu, die beiden Behälter mit Schaummittel ( Foam ).




 
 

Mit Geduld und viel Nacharbeit ist es möglich, aus einer grauen Maus solch ein Modell zu bauen.




 
 

Und irgendwann ist ein neues Modell von American LaFrance dran. Zeichnungen und Bilder sind schon vorhanden.

Wer sein ALF-Modell ebenfalls optisch aufwerten möchte, der kann dieses mit Hilfe einiger Originalfotos umsetzen, die mir American LaFrance und das College Park VFD freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben.




 
 

Klick auf den Adler:
Click on the Eagle:




 
 

Wer möchte, der kann sich den vollständigen Baubericht über den American LaFrance Bausatz von Trumpeter auch als PDF-Datei herunterladen.




 
LKW Modelle - Truck Models | Feuerwehrschläuche - selbst gebaut